Attraktives Ausbildungsmodell: Lehre mit Matura am Klinikum Bad Hall + Bad Schallerbach

Die Lehre mit Matura hat einen hohen Nutzen – sowohl für junge Menschen als auch für Unternehmen. Dementsprechend können im Klinikum Bad Hall + Bad Schallerbach alle Lehrausbildungen parallel mit Matura absolviert werden. Jüngstes Beispiel dafür ist Kochlehrling Kjendresa Bekjiri.

 

Kjendresa Bekjiri kam 2016 mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester aus Nordmazedonien nach Österreich. Die damals 16-Jährige wollte eine höhere Schule besuchen. Da ihre Deutschkenntnisse zu dieser Zeit noch nicht ausreichend waren, entschied sie sich zuerst für eine Lehre als Köchin. Im letzten Lehrjahr besuchte sie abends den Vorbereitungskurs für das erste Maturafach. In Kürze tritt sie zur ersten der aus vier Teilprüfungen bestehenden Berufsreifeprüfung an. Dazu gehören Deutsch, Mathematik, eine lebende Fremdsprache und ein Fachbereich aus dem Lehrberuf. Hier entschied sich die engagierte junge Frau für das Fach Ernährung und Lebensmitteltechnologie. Wie jede andere Matura ermöglicht auch die Berufsreifeprüfung den Besuch weiterführender Ausbildungen an Fachhochschulen und Universitäten.

 

„Uns ist es wichtig, motivierte junge Menschen mit einem Ausbildungsmodell zu unterstützen, das ihnen viele Chancen und Karrieremöglichkeiten bietet. Damit schaffen wir selbst die besten Voraussetzungen für hoch qualifizierte Fachkräfte in unserem Unternehmen“, sagt Dipl. KH-Bw. Gabi Sturmlechner, Kaufmännische Direktorin am Klinikum Bad Hall + Bad Schallerbach.


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2021)